Menü +

Die Roulette Systeme

Die Roulette Systeme

Es war vor über 200 Jahren - genau gesagt 1806 -, da hat Napoleon persönlich das Glücksspiel genehmigt. Gespielt wurde unter anderem im königlichen Palais zu Paris. Eines der Spiele, die damals salonfähig wurden, ist das wohl bekannteste Glücksspiel - das Roulette. Das Spiel begann seinen unaufhörlichen Siegeszug in den Casinos.

Roulette SystemeGlück und Unterhaltung sind nur ein Teilaspekt; es geht oftmals auch darum, der Glückssträhne etwas nachzuhelfen, sei es mit erlaubten, als auch - zum Leidwesen der Casinos - unerlaubten Methoden. Die ganz Schlauen unter den Gamblern wollen die Chancen auf einen Gewinn zu Ihren Gunsten verbessern.

Kann man vorhersagen, mit welcher Wahrscheinlichkeit eine einfache Chance wie etwa Rot oder Schwarz kommt? Wie hoch ist die Chance, dass die eine oder andere Zahl fällt? Dieses Problem beschäftigt seit hunderten von Jahren nicht nur Roulette-Liebhaber, sondern auch mathematisch bzw. physikalisch interessierte Personen.

Bekannte Mathematiker haben sich ebenfalls der Erforschung der Gesetzmäßigkeiten hinter dem Glücksspiel verschrieben un möchten ihre Erkenntnisse auch zu Geld machen. Die Ideen und Lösungen zeigen ein enormes kreatives Potential. Alle paar Jahre taucht ein neuer Ansatz auf, wird eine bestehende Strategie verbessert.

Die Forscher werten die Zahlenfolgen mit Computern aus, suchen darin nach Mustern, die auf eine gewinnbringende Strategie hinweisen könnten - doch bisher vergebens.

Man kann die verschiedenen Roulette Systeme in

  • mathematische Strategien,
  • physikalische Strategien und auch
  • Strategien, die auf dem menschlichen Faktor beruhen,

einteilen.

Bei den mathematischen Varianten gibt es Roulette Systeme mit

 

Einsätzen bei denen der Spieler im Verlustfall erhöht wie die

Einsätze in gleicher Höhe wie

 

 



 

und Einsätze bei denen der Spieler im Gewinnfall erhöht.

  • wie die Paroli Strategie