Menü +

Hollandaise, eine weitere Form der Martingale

Die Hollandaise ist eine weitere Form des Martingalespiels

Sie wird Montante Hollandaise, Annulation Hollandaise oder kurz Hollandaise genannt. Sie wird beim Setzen auf die einfachen Chancen beim Roulette von vielen Spielern gerne angewendet. Die Hollandaise soll den hohen Kapitalbedarf und das Risiko des Totalverlustes, wie er bei der Martingale auftreten kann, mildern. Die Hollandaise ist ebenso wie die Labouchére Strategie ein Beispiel einer Abstreichprogression. Es wird ein vorheriger Verlust durch jeden Gewinn wird getilgt und auf einer Liste gestrichen.

Die Grundlage dieses Systems ist das Gesetz des Ausgleichs, die Equilibre auf. Dieses Gesetz besagt, dass im langfristigen Mittel alle 37 Nummern mit der gleichen relativen Häufigkeit von 1/37 = 2,7 % auftreten werden. Dieses System führt dann zum Gewinn, wenn sich langfristig die Zahl der Gewinne und Verluste ausgleicht.

Der Spieler beginnt das Spiel mit einem Einsatz von einem Stück und er setzt so lange immer nur einStück, so lange er gewinnt. Bei dem ersten Verlust, notiert er eine 1. Mit der Eins startet eine Zahlenfolge, die die Höhe der folgenden Einsätze mid diesen Regeln bestimmt

  • Wurde der letzte Coup verloren, so hängt er am rechten Ende die Anzahl der zuletzt gesetzten Einheiten an.
  • Wurde der letzte Coup gewonnen, wird die Zahl am linken Ende der Folge durchgestrichen.
  • Der Spieler setzt im nächsten Coup um eine Einheit mehr wie die erste noch nicht durchgestrichene Zahlt.

Dieses Beispiel erklärt die Satztechnik der Hollandaise.

  1. Hollandaise rouletteCoup: 1 Stück Einsatz, verloren; Notiz: 1
  2. Coup: 2 Stück Einsatz, verloren; Notiz: 1 – 2
  3. Coup: 2 Stück Einsatz, verloren; Notiz: 1 – 2 – 2
  4. Coup: 2 Stück Einsatz, gewonnen; Notiz: (1) – 2 – 2
  5. Coup: 3 Stück Einsatz, gewonnen; Notiz: (1) – (2) – 2
  6. Coup: 3 Stück Einsatz, verloren; Notiz: (1) – (2) – 2 – 3
  7. Coup: 3 Stück Einsatz, gewonnen; Notiz: (1) – (2) – (2) – 3
  8. Coup: 4 Stück Einsatz, gewonnen; Notiz: (1) – (2) – (2) – (3)

Nach den 8. Cup wurden alle Zahlen gestrichen und somit wurde jeder vorherige Verlust durch einen Gewinn abgedeckt, der einen um eine Einheit höher war.

Pro Coup wurde somit eine halbe Einheit oder insgesamt 4 Einheiten gewonnen.