You are currently viewing Reichste Glücksspieler der Welt – das Casino ist nicht immer der Sieger

Reichste Glücksspieler der Welt – das Casino ist nicht immer der Sieger

Reichste Glücksspieler der Welt

Während die meisten Leute argumentieren, dass alle Casinospiele auf reinem Glück basieren, gibt es einige erfahrene Spieler, die eine professionelle Karriere aus dem Glücksspiel gemacht haben. Diese Glücksspiel-Experten halten an der Überzeugung fest, dass zum Gewinnen in landbasierten oder Online-Casinos eine Menge Spielerfahrung und Wissen gehört.

Bevor wir also mehr Details über jeden von ihnen verraten, hier ist eine (unvollständige) Liste der reichsten Glücksspieler der Welt:

Wir haben einen Blick zurück durch die Jahre geworfen und zu Ehren dieser Vordenker eine Liste der reichsten Glücksspieler aller Zeiten zusammengestellt. Die meisten dieser Glücksspieler begannen als einfache Spieler und verbesserten später ihre Fähigkeiten und Strategien. So gelang es, mehr Geld zu gewinnen. Das bis zu dem Punkt, an dem sie zu den besten Glücksspielern der Wel – einer sogar der reichste Glücksspieler der Welt – wurden.

Lassen Sie uns nun mehr über diese berühmten professionellen Glücksspieler herausfinden.


Bill Benter

Einnahmen:
100 Millionen Dollar jährlich

Er bevorzugt Blackjack, Pferderennen

Bill Benter

Als Mathematik Genie studierte Bill Benter Physik und entschied sich nach seinem Abschluss, sein Wissen zum Kartenzählen an Blackjack Tischen zu nutzen und er gilt als der derzeit reichste Glücksspieler der Welt – das Casino ist nicht immer der Sieger. Tatsächlich hat er seine Methoden mit Hilfe des Buches von Edward Thorp verbessert.

Er gilt als der reichste Glücksspieler der Welt

Nachdem er 7 Jahre lang Banken gesprengt hatte, wurde Benter schließlich aus den meisten Casinos in Las Vegas verbannt und zog nach Hongkong. In Asien, entwickelte er zusammen mit Alan Woods eine Formel, die später Glücksspielern half, den Ausgang von Pferderennen vorherzusagen.

Noch bemerkenswerter ist, dass er bei der Schaffung des ersten softwaregestützten Glücksspiels der Welt half, das als eines der erfolgreichsten gilt. Man munkelt, dass Bill Benter jährlich 100 Millionen Dollar verdient und oft 5 bis 10 Millionen Dollar an einem einzigen Renntag einstreicht, was ihn zum reichsten Glücksspieler der Welt macht.

Abgesehen davon, dass er einer der berühmtesten Profispieler ist, ist er auch als Philanthrop und großer Spender für wohltätige und politische Gruppen bekannt.


Tony Bloom

Geschätztes kombiniertes Nettovermögen etwa $1,7 Mrd.

Er bevorzugt Sportwetten und Poker

tony bloom reichste Glücksspier der Welt

Anthony (Tony) Bloom ist eine Pokerlegende und Vorsitzender eines Fußballvereins. Er ist Eigentümer des größten britischen Glücksspiel-Beratungskonsortiums Starlizard, einer Firma, von der angenommen wird, dass sie jedes Jahr Hunderte von Millionen Pfund verdient.

Die Mitarbeiter des Unternehmens nutzen komplexe Methoden sowie ihr Verständnis des Spiels, um Fußballquoten zu erstellen, die noch präziser sind als die von Buchmachern angebotenen. Diese Quoten werden dann an bestimmte Zocker verkauft, damit diese langfristige Gewinnrenditen erzielen können.

Im Jahr 2009 übernahm Bloom die Kontrolle über den Fußballverein Brighton & Hove Albion und sorgte für den Aufstieg in die Premier League im Jahr 2017. Es wird angenommen, dass er über 200 Millionen Pfund in Brighton investiert hat. 2011spendete er 93 Millionen Pfund, damit der Verein in ein modernes Stadion mit einer größeren Kapazität umziehen konnte.

Bloom begann schon als Kind mit dem Glücksspiel. Er setzte sein Taschengeld ein, um die Walzen der Spielautomaten zu drehen.

Das setzte sich bis in seine Teenagerjahre fort. Er benutzte sogar einen gefälschten Ausweis, um im Alter von 15 Jahren ein paar Wetten am Automaten zu platzieren. Nachdem er als Buchhalter und später als Trader gearbeitet hatte, beschloss er, ein professioneller Sportwetter zu werden und komkurriert mit Boll Bender um den Titel „der der reichste Glücksspieler der Welt“.


Edward Thorp

Nettovermögen: 800 Millionen Dollar

Er bevorzugt Blackjack und Baccarat

reichsate Glücksspieer der Welt Edward Thorp

Als Mathematikprofessor mit einem Master Abschluss in Physik und einem Doktortitel in Mathematik hatte Thorp einen überdurchschnittlichen Verstand. Bekannt als „der Vater des Kartenzählens“, erfand Edward Thorp das ursprüngliche System und setzte es später in der Praxis ein.

Darüber hinaus ist er der Autor des Buches: „Beat the Dealer: A Winning Strategy for the Game of Twenty-One„, in dem er sowohl das Kartenzählen als auch sein revolutionäres Punktesystem detailliert beschreibt, das von Kartenspielern auf der ganzen Welt erfolgreich eingesetzt wird.

Er war der erste Spieler, der eine Computersimulation benutzte, um seine Blackjack Strategien zu entwickeln, und später erfand er Kartenzählmethoden, die die Gewinnchancen der Spieler erheblich verbesserten.

Thorp studierte Blackjack mit einer gezielten Methode und untersuchte jeden Teil des Spiels gründlich. Er wurde zum Albtrum der Casinobosse, als er begann, irrsinnige Summen zu gewinnen. Thorp wandte seine Intelligenz auf den Aktienmarkt an und machte ein Vermögen mit Wertpapieren und Hedgefonds.


Andrew Black

Nettovermögen: $670 Millionen

Seine Vorlieben sind Pferderennen und Bridge

 Andrew Black und Edward Wray.

Andrew und Black und Edward Wray.

Der britische Unternehmer Andrew Black ist ein passionierter Rennpferdebesitzer und professioneller Bridgespieler. Er ist Mitbegründer von Betfair, der ersten und größten Wettbörse der Welt.

In seiner Jugend arbeitete Black in einem Derivategeschäft, wurde aber als Glücksspieler immer erfolgreicher und gewann schließlich so viel Geld, dass er seine Arbeit aufgab und sich für eine Weile hauptberuflich dem Glücksspiel widmete.

Da ihm das Glücksspiel keinen ausreichenden finanziellen Rückhalt bot, fasste er den Entschluss, ein Software-Unternehmen zu gründen. Zu dieser Zeit spielte er gelegentlich Bridge mit Wray und zeigte ihm einen Prototyp, den er programmiert hatte, was die Aufmerksamkeit von Wray erregte und dazu führte, dass er sich dessen Interesse und Investition sicherte.

Die beiden gründeten Betfair im Jahr 2000.

Im Jahr 2010 wurde Betfair an der Londoner Börse mit einem Aktienkurs von £13 notiert (was einen Wert von £1,4 Mrd. ergab), wodurch Blacks 15%iger Anteil etwa £200 Mio. wert war.


Zeljko Ranogajec

Vermögen $600 Millionen AU

Er bevorzugt Blackjack, Pferderennen, Keno, Sportwetten

Zeljko Ranogajec - reichste Glücksspieler der Welt

Rund um den Globus als „The Joker“ bekannt und zwar nicht der reichste Glücksspieler der Welt aber zumibdest der von Australien, ist Zeljko Ranogajec ein Meister der Mathematik. Er hatte Bank-, Finanz- und Steuerrecht studiert. Er ist ein berühmter australischer Geschäftsmann und professioneller Glücksspieler mit einem geschätzten jährlichen Spielumsatz von angeblich über 1 Milliarde Dollar. Obwohl er gerne verschiedene Glücksspiele spielte, beherrschte Ranogajec das Blackjack Kartenzählen und begann, beim Platzieren von Wetten in Casinos in Australien Gewinne zu erzielen.

Er hält einen Rekord für den Gewinn von 7,5 Millionen Dollar bei Keno.

Laut der Daily Mail studierte Ranogajec in den 1980er Jahren Handel und Recht an der Universität von Tasmanien. Er tat sich mit einem talentierten Mathematiker, David Walsh, zusammen, um im Casino Geld zu verdienen. Pferderennen sind zwar der Schwerpunkt von Ranogajec, aber auch Sportwetten gehören zu seinem Interessengebiet.

Obwohl er jedes Jahr fast 3 Milliarden Dollar für Glücksspiele ausgibt, versucht der Mann mittleren Alters, sein Leben für sich zu behalten.


Billy Walters

Nettovermögen: 200 Millionen Dollar

Er bevorzugt Sportwetten

billy walters

William Billy Walters, dessen Nettovermögen auf 200 Millionen Dollar geschätzt wird, verdient etwa 15 Millionen Dollar im Jahr. Einmal konnte er 2 Millionen Dollar an einem einzigen Tag gewinnen. Interessant ist, dass er ein High-Roller ist, der Einsätze in Höhe von bis zu 3,5 Millionen Dollar vornimmt. In den 1980er Jahren gründete Walters die Computer Group, die Analyse von Sportergebnissen betreibt.

In fast 40 Jahren hat Walters nur ein einziges Verlustjahr mit einer 30-jährigen Gewinnsträhne erlebt.

Aufgrund seines Rufs und weil er einer der berühmtesten Glücksspieler der Geschichte ist, benutzte Walters oft andere Leute, einschließlich berühmter Schauspieler, um Einsätze in seinem Namen zu platzieren.

Im Jahr 2017 verlor er seine größte Wette, als er des Insiderhandels für schuldig befunden wurde, nachdem er nicht öffentliche Informationen von Thomas C. Davis, einem Vorstandsmitglied von Dean Foods, verwendet hatte. Walters drohte sogar eine Gefängnisstrafe, aber der Fall wird derzeit noch verhandelt.


Terry Ramsden

Nettovermögen: 200 Millionen Dollar

Er bevorzugt Pferderennen

Terra Ramsden

Terry Ramsden ist ein englischer Investor und Glücksspieler, der für sein Wissen über Pferdewetten und den japanischen Aktienmarkt bekannt ist.

Im Jahr 1984 kaufte er Glen International, ein in Edinburgh ansässiges Unternehmen, das einen kleinen Jahresumsatz von £18.000 hatte. Innerhalb von drei Jahren steigerte er den Umsatz auf £3,5 Milliarden jährlich, was ihn an die Spitze der britischen Reichenlisten katapultierte. Abgesehen davon, dass er als der erfolgreichste Spieler beschrieben wurde, der teure Autos, Immobilien und Rennpferde hatte, besaß Ramsden zu einer Zeit 30 % des Fußballclubs Chelsea und alle Anteile des Walsall FC.

Im Jahr 1991 wurde er in den USA verhaftet und verbüßte eine 6-monatige Haftstrafe, während er auf seine Abschiebung nach Großbritannien wartete. Seine Schulden wuchsen auf 100 Millionen Pfund an und Ramsden meldete 1992 Konkurs an. Ein Jahr später bekannte er sich schuldig und erhielt eine zweijährige Bewährungsstrafe. Nachdem aufgedeckt wurde, dass Ramsden 1997 gegen das Insolvenzgesetz verstoßen und Vermögenswerte im Wert von £300.000 versteckt hatte, wurde er zu 21 Monaten Gefängnis verurteilt, von denen er jedoch nur 10 absaß. Außerdem musste er £10.000 an Kosten für die Strafverfolgung zahlen.


Phil Ivey

Nettovermögen: $100 Millionen

Berühmt für sein Poker Spiel

Phil Ivey reichter Glücksspieler der Welt

Phil Ivey wird manchmal als „der Tiger Woods des Pokers“ bezeichnet . Er ist berühmt dafür, dass er sein Vermögen mit diesem Spiel gemacht hat. Mit einem Nettovermögen von über $100 Millionen ist er einer der berühmtesten Zocker unserer Zeit. Mit 38 Jahren wurde Phil Ivey der jüngste Spieler, der 10 World Series of Poker-Armbänder und einen World Poker Tour-Titel gewann und an neun World Poker Tour-Finaltischen erschien.

Mit einem Gewinn von mehr als $15 Millionen bei Live-Turnieren galt Phil Ivey als der „Gott des Poker“ und stand mit dem größten Pokerface, das das Spiel kennt, an der Spitze der Pokerwelt.

Seine Ex-Frau Luciaetta erhielt im Jahr 2009 als Scheidungsvergleich einige Millionen Dollar. Laut mehreren Quellen bekam sie eine Handtaschensammlung im Wert von mehr als 1,2 Millionen Dollar, Schmuck im Wert von etwa einer Million Dollar, 180.000 Dollar an monatlichen Unterhaltszahlungen, die Hälfte des Erlöses nach dem Verkauf ihres Hauses und 40 Prozent aller Geschäftsanteile.


Chris Ferguson

Nettovermögen: 80 Millionen Dollar

Bekannt für sein Pokerspiel

Chris Ferguson

Nach dem Gewinn von sechs World Series of Poker Events, sowie dem 2000 WSOP Main Event und der 2008 NBC National Heads-Up Poker Championship, war Chris Ferguson einer der besten professionellen Pokerspieler der USA und der ganzen Welt. Ferguson war erst 10 Jahre alt, als er anfing, Online Poker zu spielen. Er nutzte den Fun-Modus und übte seine Spielstrategie in Chatrooms.

Als Erwachsen machte Ferguson seinen Doktor in Computerwissenschaften an der UCLA und gründete Full Tilt Poker.

Als der Gewinn von Fergusons Firma hohe Dimensionen erreichte, wurde die Alderney-Lizenz von Full Tilt Poker suspendiert, da sich herausstellte, dass sich Besitzer, Ferguson, Howard Lederer und Rafe Furst, mit dem Geld der Kunden aus persönlichen Gründen bereicherten.

Das Verfahren wurde 2013 eingestellt, als Ferguson einen Vergleich mit dem Justizministerium abschloss und zustimmte, einen Teil der den Spielern geschuldeten Gelder zurückzuzahlen. Heute wird Fergusons aktuelles Nettovermögen auf rund 80 Millionen Dollar geschätzt.


Doyle Brunson

Nettovermögen: $75 Millionen

Bekannt für sein Pokerspiel

Doyle Berunson

Doyle Brunson ist ein erfahrener amerikanischer Pokerprofi, der über 50 Jahre lang gespielt hat. Er spielte professionell Poker, war auch zweimaliger World Series of Poker (WSOP) Main Event Champion, wurde in die Poker Hall of Fame aufgenommen und ist der Autor mehrerer Bücher über Poker. Er war bekannt dafür, dass er bei Pokerturnieren mit hohen Einsätzen spielte.

Brunson war der erste Spieler, der $1 Million bei Pokerturnieren gewonnen hat, außerdem gewann er während seiner Karriere zehn WSOP Bracelets.

Im Jahr 2008 gab er bekannt, dass er sich vom Turnierpoker zurückziehen würde. Im Sommer nahm er am $10.000 2-7 Single Draw bei der WSOP 2018 teil und belegte den sechsten Platz.


Howard Lederer

Nettovermögen: $60 Millionen

Bekannt für sein Pokerspiel

Howard Lederer reichster Glückspieler der Welt

Howard Lederer ist ein amerikanischer Profi-Pokerspieler, der zwei World Series of Poker Bracelets und zwei World Poker Tours gewonnen hat.

Insgesamt war Lederer acht Mal am Finaltisch der World Series of Poker vertreten, bevor er 2000 sein erstes und 2001 sein zweites Bracelet gewann.

Zusammen mit Chris Ferguson und Ray Bitar gründete er das Unternehmen, das die Online-Glücksspielseite Full Tilt Poker ins Leben rief. Lederer wurde 2011 des Betrugs beschuldigt, konnte sich aber ein Jahr später mit der Regierung einigen und verlor mehr als 2,5 Millionen Dollar an Vermögenswerten, obwohl er keine Anschuldigungen zugab.

Als Teenager spielte Lederer Schach und verließ schließlich die Columbia University, um nach New York zu ziehen und eine Pokerkarriere zu starten. Zu dieser Zeit begann er, seine Schwester im Spiel zu betreuen. Er trat auch mehrmals bei „Poker After Dark“ auf und machte Videokommentare für andere Wettbewerbe. Darüber hinaus hat Lederer an mehreren Büchern über Pokerstrategien mitgewirkt, kommentierte Pokersendungen und war 5 Jahre lang im Vorstand der Poker Players Alliance.


Jonathan Duhamel

Nettovermögen: $32 Millionen

Bekannt für sein Pokerspiel

Jnathan Duhamel

Jonathan Duhamel hat in seiner Karriere 3 WSOP-Bracelets gewonnen und ist vor allem als Gewinner des Main Events bei der World Series of Poker 2010 bekannt. Das Nettovermögen von Jonathan Duhamel wird auf $32 Millionen geschätzt.

Duhamel besiegte John Racener im Heads-Up. So gewann er den Titel beim Main Event 2010 und $8.944.310.

Damit wurde er der erste kanadische Spieler, der das Main Event Bracelet gewann.

Da Duhamel ein großer Fan der Montreal Canadiens ist, entschied er sich, $100.000 seines Gewinns an die Montreal Canadiens Children’s Foundation zu spenden, was auch die größte Einzelspende ist, die bisher an diesen Verein geflossen ist.


Patrik Antonius

Vermögen: 4 Millionen Dollar

Bekannt für sein Pokerspiel

Geboren in Helsinki, Finnland, wollte Patrik Antonius immer ein professioneller Tennisspieler werden, musste dies aber aufgrund einer Rückenverletzung aufgeben. Aus Neugierde begann er mit 18 Jahren in einem lokalen Casino zu pokern, wo er sein Talent für diese Spiel entdeckte. Da er gerne mit Freunden Karten spielte, begann Antonius irgendwann an großen Pokerturnieren teilzunehmen und landete schließlich bei der European Poker Tour und der World Poker Tour. Als er dazu überging, Online-Poker zu spielen, beschloss Antonius, nach Las Vegas umzuziehen, um sich ausschließlich auf das Spiel zu konzentrieren.

Bis 2016 machte Antonius über $17 Millionen mit Online-Poker und erzielte 2009 den größten Gewinn in der Geschichte des Online-Pokers, als er eine Hand im Wert von über $1,3 Millionen gewann.

Bis jetzt ist Patrik Antonius Finnlands Top-Geldverdiener mit einem Gesamtverdienst von über $4 Millionen.


Archie Karas

Hat fast 40 Millionen Dollar verdient, hat aber alles verloren

Bekannt für sein Pokerspiel und Pool Billiard

Archie Karas

Der Amerikaner griechischer Herkunft Archie Karas verbrachte Jahre in Armut. Er dachte, dass er nichts zu verlieren hätte.Also ging er beherzt das Gambling an. Zuerst verdiente er beim Billard, später am Pokern.

Von 1992 bis 1995 verdiente Karas mehr als 40 Millionen Dollar und schaffte die längste Gewinnsträhne der Geschichte mit nur 50 Dollar Einsatz.

Außerdem schaffte er einen unglaublichen Runn, als es ihm gelang, innerhalb weniger Monate $10.000 in $17 Millionen zu verwandeln.

Zu diesem Zeitpunkt war er so gut, dass niemand bereit war, gegen ihn zu spielen.

Obwohl er 1995 fast bankrott ging, blieb Karas unter den Spielern beliebt und respektiert.

Doch seine Spielerkarriere nahm kein gutes Ende, denn 2013 wurde er wegen Betrugs in San Diego verhaftet, weil er Karten markiert hatte. Er erhielt drei Jahre auf Bewährung und saß 73 Tage im Gefängnis.


Wenn wir durch die Geschichte des Glücksspiels reisen, wäre es unmöglich, diese bekannten Namen nicht zu erwähnen.


Charles Wells – Der Mann, der die Bank in Monte Carlo sprengte

Charles Wells

Der 1841 in London geborene Charles De Ville Wells war ein englischer Glücksspieler und Betrüger, der für eine Reihe von erfolgreichen Coups berühmt war. er galt im 19 Jahrhundert als der reichste Glücksspieler der Welt.

Im Jahr 1891 sprengte er die Bank in Monte Carlo, als er am Roulettetisch 1 Million Francs gewann.

Wells wurde mit dem Lied „The Man Who Broke the Bank at Monte Carlo“ gefeiert. Danach wurde er oft, besonders von der Presse, als „Monte Carlo Wells“ bezeichnet.


Allan Woods

Alan Woods war ein Genie, der seine mathematischen Fähigkeiten nutzte, um einer der erfolgreichsten Spieler und vielleicht sogar der reichste Glückspieler der Welt des zwanzigsten Jahrhunderts zu werden.

Allan woods Reichste Glückspieler der Welt

Mit einem starken Fokus auf Blackjack und auf Pferderennen war Woods ein australischer und Hongkonger Berufsspieler, der es schaffte, einer der bedeutendsten Zocker der Welt zu werden.


Amarillo Slim

 Amarillo Slim

Amarillo Slim, bürgerlicher Name Thomas Austin Preston Jr., war ein amerikanischer Glücksspiel Profi, der vor allem für sein Pokerspiel und seine Wetten bekannt war.

Nachdem er 1972 das World Series of Poker Main Event gewonnen hatte, wurde Slim 1992 in die Poker Hall of Fame aufgenommen.

Während einige ihn für einen außergewöhnlichen Spieler, Poker-Botschafter und eine lebende Legende halten, sind andere der Meinung, dass er ein Stricher, ein Krimineller und ein Betrüger war, besonders nachdem er des Kindesmissbrauchs beschuldigt wurde.

Obwohl die Anklage fallen gelassen wurde, wurde er zu einer Geldstrafe von $4.000 verurteilt, erhielt 2 Jahre Bewährung und wurde angewiesen, eine Therapie zu machen.


Wer ist der reichste Glücksspieler der Welt?

Der vermutlich derzeit reichste Glücksspieler der Welt ist Bill Benter, von dem angenommen wird, dass er jedes Jahr rund 100 Millionen Dollar verdient.

Als Mathematikprofessor begann Benter, sein Wissen für das Glücksspiel zu nutzen. Nach Jahren des Spielens und var allem des Gewinnens begann er, in Las Vegas in den Casinos Blackjack zu spielen, wobei er das Kartenzählen einsetzte.

Wer ist der erfolgreichste Glücksspieler der Welt

Der amerikanische Unternehmer, Philanthrop und Profispieler im Ruhestand, William T. Walters oder kurz Billy Walters ist einer der erfolgreichsten Sportwetter in Las Vegas.

Seine Glückssträhne hält seit über 30 Jahren an.

Schreibe einen Kommentar